Mittwoch, 22. Juni 2016

Sommersträuße Kurs



Hallo Ihr Lieben,

Wie habe ich im letzten Post geschrieben, die Sonne ist da, naja das war ja etwas übertrieben, gell. Leider hat es bei uns in den letzten 3 Wochen nur geregnet, da wars dann doch nichts mit `keine Socken anziehen' leider!

Aber morgen soll es tolles Wetter geben, ich bin mal gespannt! 


Ich muss Euch etwas tolles erzählen, ich habe in der Zeitung einen Kurs von der Volkshochschule gelesen, für Bauherren und welche es werden wollen, oh dachte ich das ist aber eine gute Idee, da kann man schon mal etwas hören, sehen und lernen, von einem Architekt. 

Man(n) weiß ja nie wann man mal selbst auf die Idee kommt ein Haus zu renovieren oder sogar eines zu bauen.  

Das fand ich super interessant und wollte mich driekt anmelden.

Ich schaute auf der VHS Homepage nach und wurde leider enttäuscht. Der Kurs war wegen mangelndem Interesse abgesagt worden, och menno, dachte ich und schaute aus Neugier bei der VHS mal weiter im Programm. 

Keine 2 Minuten später entdeckte ich einen tollen weiteren Kurs.

"Sommerstäuße binden lernen"

mhm mal etwas ganz anderes und soetwas wollte ich schon immer einmal machen!

Der Kurs war auch nicht sehr teuer und sollte an 3 Donnerstagen stattfinden. Das hört sich gut an, dachte ich und meldete mich sofort an.
 
Ich freute mich schon riesig darauf und war am vorigen Donnerstag das erste mal dort.
Den Kurs führte eine ganz liebe Floristin, Frau Schmuck, (wie der Blumenschmuck!)  Klasse Name, dachte ich!

Unsere Floristin, Frau Schmuck ist aus Alzey und arbeitet bei der Gärtnerei Weber in Offenheim.
Ich kenne diese Gärtnerei da meine Oma und Mama dort immer einkaufen, ich war als Kind oft dabei und immer von den schönen gebundenen Sträußen beeindruckt. Klasse, dachte ich eine Dame mit Geschmack, das wird ein toller Kurs und bei dem Anblick Ihrer mitgebrachten Strauß Exemplare ging mir schon das Herz auf. Traumhafte Blumen und Farben und alles mit sehr viel Liebe gebunden.

Sie erklärte uns, was Wir nächste Woche alles mitbringen müssen und fing an uns die einzelnen Sträuße von Ihr zu erklären.

Unsere erste Aufgabe wird sein ein "dekorativen Strauß" zu binden, hier ist es wichtig, dass alle Seiten fast gleich aussehen, er kann überall in der Wohnung stehen und ist der häufigst gebundene Strauß.
Das perfekte Geschenk für Mama, Oma, Tante, Schwestern und und und..



Wichtig ist, dass man runde Blüten dafür benutzt und eine schöne Blättermanschette aus evtl. Pfingsrosenblättern oder Bagenienblätter gestaltet, damit der Strauß auch rundum schön wird.

Schaut mal hier die Sträuße unseres Profis, Frau Schmuck.

Der "dekorative Strauß"



 Desweiteren sollen wir einen  "Linearen Strauß" binden, dies ist ein kleiner Hingucker für eine einzelne Vase, diese werden oft als Männersträuße gebunden und können nur von einer Seite bewundert werden, Sie stellt man in eine Ecke oder auf ein Sideboard.
Hier steht "eine Blume" im Mittelpunkt, diese darf gern eine auffallende Farbe haben.
Besondere Materialien, verschiedenes Beiwerk, artfremdes Material wie z.B. Draht oder Stoff und große Blätter mit versch. Oberflächen der reingebundenen Mitpflanzen sollen benutzt werden. Er darf etwas ganz besonderes werden, erklärte uns unser Profi.

Hier Ihrer!



Oh wie schön, ich freue mich schon auf nächste Woche.

Am Mittwoch Abend und Donnerstag Morgen der letzten Woche machte ich mich dann auf, zum Blumen sammeln. Ich wollte nur Wildes in meinem Strauß verbinden, also beschloss ich bei Mama im Garten mal zu plündern, Grins.

Sie war im ersten Moment nicht sooo erfreut, Lach.
Doch da es ja so viel geregnet hatte, waren die Blüten eh nicht mehr zu retten.
Daher durfte ich nach Herzenslust bei Mama die Schere schwingen.

Auch am Straßenrand habe ich einige tolle Pflanzen ergattern können.
Bitte fragt mich aber nicht wie diese heißen, ich bin doch Anfänger und war schon froh das ich wusste wie Hostablätter und Pfingsrosenblätter aussehen.

Am Donnerstag angekommen, schleppten wir Vier Teilnehmerinnen unsere Blumen in großen Ikea Taschen und jede Menge Eimern zum Kurssaal im Eli Gymansium.

Nachdem wir unseren Platz mit Zeitung bedeckt hatten, konnte es auch schon los gehen, erste Aufgabe: Putzen!
Hää?
Nein nicht das was Ihr jetzt denkt, die Planzen müssen zum binden am Stängel von den Blättern befreit werden.
Warum? ganz klar, diese werden durch das Wasser später in der Vase als erstes matschig und würden schnell schimmeln und dann nicht schön riechen, also erste Aufgabe!
Stängel putzen, Lach.

Nachdem wir alles gesäubert hatten und wir uns überlegen durften welche Pflanzen, Blumen, Highlights und Blätter wir benutzen wollten, ging es los.

Das wichtigste ist die Mitte!

Ich fing hier, mit ein paar Gräsern bzw. Weizen an.
Da herum, müssen zuerst Pflanzen verarbeitet werden, welche die gleiche Beschaffenheit wie das Weizen hat. z.b. klein und zartblättrig, etwas wackelig.

Ich benutzte die kleinen weißen Blüten vom Straßenrand.

Danach waren meine rosa Pfingstrosen an der Reihe, unser Profi gab uns einen Tipp, immer zwischen den großen schweren Blumen eine Blattmanschette einarbeiten, welche man aber nicht sehen sollte.
Somit lässt sich der Strauß besser in der Hand halten und fällt nicht, wie bei uns Anfängern auseinander.

Ein weiterer wichtiger Tipp, immer drehen!
Der dekorative Strauß soll ja möglichst von allen Seiten gleich aussehen, d.b. immer in die gleiche Richtung wenden und möglichst an der einen Stelle und den drei weiteren Seiten eine Blume setzen.

Puhh, nach 20 Minuten merkte ich schon, das dies mein linker Arm nicht gewohnt war. Fertig war mein Strauß, aber noch nicht, eine Blattmanschette musste noch her und hier entschied ich mich auch für Pfingstrosenblätter.

Auch die anderen Drei Neufloristinnen gestalteten tolle Sträuße.
Die Farben und das weitere Grün/ Beiwerk welches verwendet wurde, war immer unterschiedlich und so entstanden traumhafte Sträuße! 

Seht selbst! 

 das war meiner, Rosa Pfingstrosen aus Mamas Garten und ein bisschen schepp!





 
 Die anderen drei hatten es schon echt gut drauf. Sehen schon toll aus! gell.
 
Auch unser Profi hat beim Erklären einen Strauß vorgebunden, dieser seht Ihr hier!  Da weiss man schon wer da der Profi ist, rundum schön und gleichmäßig!



Auch unsere zweite Aufgabe einen "linearen Strauß" zu binden war danach an der Reihe. Wir erlernten wie man Hosta/Funkienblätter verstärkt und eine besondere Blume in Szene setzt. Leider war meine Rose etwas klein, aber da musste das Röschen dann mal durch!

Hier zuerst wieder der Strauß von unsererm Profi:






hier meiner, mit dem gelben kleinen Röschen.



Auch die anderen waren wirklich wieder sehr Sehenswert!






Unsere tollen Stücke! 
 
Mein Arbeitsplatz... ui was haben wir Dreck gemacht!



 Frau Schmuck, beim Erklären! 
 

Unsere Arbeiten!

Unser nächster Kurstag, wäre morgen Donnerstag gewesen, leider ist unser Profi, Frau Schmuck kurzfristig krank geworden. Aber ich wollte Euch noch unbedingt zeigen, welche Aufgaben wir an diesem Donnerstag gestaltet hätten.

Zum einen hätten wir einen "Strukturstrauß" gebunden, dieser zeichnet sich dadurch aus, dass er nicht wie ein dekorativer Strauß von allen Seiten gleich aussieht, sondern ganz spezielle Abteilungen hat.
Man stellt einen Strukturstrauss meistens auf den Couchtisch oder auf niedrige Kommoden, da dieser unbedingt von oben Beachtung braucht, denn nur so sieht man die schönen Varianten, in jedem Teil vom Strauß unterschiedlich. 

Frau Schmuck hat uns einen am ersten Tag gezeigt, hier der Strauß von unseem Profi.




Unsere zweite Aufgabe wäre ein Arrangement/Tischdekoration mit Gläser und Dosen gewesen. Natürlich habe ich Euch auch hierfür Bilder mitgebracht, schaut mal wie schön der Draht ganz dezent zu sehen ist.




Das werde ich auf jeden Fall zuhause ausprobieren, vielleicht traue ich mich sogar an den Strukturstrauß dran, versprochen Frau Schmuck.






 hier auch mein Linearer Strauß!



und mein kleiner Restesstrauß!




Natürlich habe ich Euch auch noch ein paar Fotos gemacht wie mein toller Strauß daheim im Wohnzimer wirkt und es hat sich sogar jemand auf die Bilder geschummelt. 

Nach den Fotos habe ich den Strauß aber meiner Mama geschenkt, denn wenn ich schon die Blumen klauen darf, dann sollte Sie auch etwas davon haben!

Aus den Resten habe ich mir noch einen ganz kleinen dekorativen für meinen Flur gebunden. Ich hoffe er gefällt Euch!

Liebe liebe Grüße
und gute Besserung an unseren Profi!

sendet Euch Jenny

Dienstag, 7. Juni 2016

Streifen sind schön

Hallo Ihr Lieben,

Wie geht es Euch? ich hoffe nach so vielen regnerischen Tagen könnt Ihr auch das schöne Wetter ein bisschen genießen. Ich kann es zwar nicht genießen, aber Ich finde es klasse keine Strümpfe mehr anziehen zu müssen und es endlich ein bissl wärmer ist, auch wenn wir das mit unserer Dachwohnung direkt zu spüren bekommen. Lach...

Auf jeden Fall durfte dann mal endlich die dicke Winterdecke im Schrank verschwinden und ich brauchte mal was neues, ich wusste es muss was krasses sein und gerne auch kühle Farben damit die warmen Tage unterm Dach wenigstens von den Farben gedeckter sind.


Da ich meine 2. Lieblingsbettwäsche /dunkelgrau mit weißen Punkten noch beim Mangeln hatte, wusste ich es muss schwarz weiß sein.

Und was liebe ich diese Streifen!

Ich könnte das, das ganze Jahr sehen.


Lustig war auch, das ich ja glatt mit einer dunklen Hose mit kleinen weißen Herzen und einem weiß gepunkteten Shirt als Nachthemd ins Bettchen gehupft bin und mein Freund mich durch jede menge Tarnung gar nicht mehr entdeckte, 
wir mussten echt mal ein bissl lachen. 

Ich mit meinem Schwarz Weiß Tick wieder...

Ich habe auf meinen weißen Nachtischen, dann meine kleinen schwarzen Holzlämpchen mit schwarzem Schirm dekoriert und meine schwarzen "J&J Kissen" dazu, natürlich als kleiner Hingucker durfte ein rotes Kissen nicht fehlen um das sich nächtlich als Kuschelkissen gestritten wird.

Wie war das mit "der Schuster hat die schlechtesten Schuhe".. anscheinend gibt es in unserer Wohnung immer noch zu wenig Kissen  und das bei der Kissentante... einfach zum schiessen. :-)

Schaut mal ich hoffe die Streifen gefallen Euch auch so seh wie mir.

Liebe Grüße 

 Jenny




Ruhiger Geburtstag!

Hallo Ihr Lieben,

Mitte Mai, hatte ich Geburtstag und Jeder der mich kennt, weiß, das gibt normal ein Großes Fest, jede Menge Kuchen, Leckereien und alle Verwandten und Freunde werden eingeladen.

Doch leider war ich im Moment ja gar nicht in der Stimmung. Außerdem wurde ich 31. Jahre alt, da dachte ich, das muss man auch nicht feiern. Grins

Um 24 Uhr beglückwünschte mein Schatz mich als Erster, er hat sich extra wach gehalten, damit er mir gratulieren konnte.
Das war wirklich süss, besonders da er morgens recht früh aufstehen muss.

Ich habe eine tolle Kette und eine wirklich rührende Glückwunschkarte bekommen, außerdem hat er mir "Vom Winde verweht" auf DVD geschenkt.
Der kleine Anekdote hierzu:  Der Film kam vor einiger Zeit im Fernsehen und ich nahm ihn auf, da ich Ihn wirklich noch nie gesehen hatte.
Leider löschte mein Freund den anfgenommen Kram einfach weg, damit mehr Platz auf der Festplatte für "Angeln in der Wildnis", "DMAX Reportagen", "Auto Motor und Sport" und natürlich "Formel Eins" ist!

Na Super!!! Ich war echt sauer! 

Aber freute mich natürlich diese jetzt als DVD zu besitzen.

Da ich ja nichts vorbereiten musste, ging ich also wie gewohnt zur Arbeit.
Im Büro angekommen, hatte mir meine Mama einen traumhaften Geburtstagstisch mit einem großen Rosenstrauß, Luftballons und vielen Geschenken gedeckt, oh wie schön was eine tolle Überraschung.

Nachdem wir schön gefrühstückt hatten, machten wir uns an die Arbeit!





Am Abend ging ich dann mit meinen Eltern/Schwiegereltern essen, damit man doch ein bisschen Geburtstagsfeeling hatte, nach einem anstrengenden Arbeitstag!

Als ich dann nach Hause kam, war da ja schon wieder eine tolle Überraschung, meine liebsten Mädels hatten mir einen tollen Blumenstrauß, was zum süffeln und einen Gutschein zum Brunchen vor die Tür gelegt.

Ach wie schön wenn Freunde an einen denken und Sie nicht sauer sind das man mal nicht gefeiert hat, sondern sich trotzdem die Mühe machen... Ich hab Euch soo lieb! Danke
Dickes Kussi

Natürlich habe ich ein Bildchen gemacht, zur Erinnerung.